loading



1955
Mit der Gründung der Niesengarage in Mülenen legten Erwin und Kathrin Bettschen den Grundstein der Auto Bettschen AG.

1964
wurde ein Betrieb in Spiez übernommen.

1967
kaufte der Firmengründer die Garage in Thun, an der Bernstrasse 40, dem heutigen Hauptsitz.

1972
Umwandlung in 2 Aktiengesellschaften: die Niesen-Garage AG in Mülenen und die Auto Bettschen AG, Thun/Spiez.

1978
Eröffnung des Carrosserie-Werks an der Bernstrasse 17 in Thun.

1985
Kurz nach dem 30 jährigen Firmenjubiläum verstarb der Firmengründer und die Tochter Agnes Bettschen übernahm die Geschäftsführung.

1988
Übernahme der Schultheiss Leasing AG mit vier Standorten: Zürich, Bern, Genf und Zug.

1990
Verkauf der Leasinggesellschaft an die Interleasing Basel.

1995/96
Übernahme und Umbau der Garage Moderne an der Frutigenstrasse 40A in Thun, Umbenennung in Auto Bettschen Thun Süd.

1998
Neugestaltung aller technischen Arbeitsplätze an der Bernstrasse (Thun Nord).

2002
Neubau der Direktannahme Thun Nord.

2003
Neubau des Ausstellungsraumes an der Bernstrasse.

2004
Verbindung der Centralgarage an die Auto Bettschen per Glasfaserleitung.
Einbau neuer Einbrennkabinen im Carrosseriewerk, Umstellung auf Gasbetrieb, Rennovation der Malerei und Spenglerei.

2006
Neubau des Ausstellungsraumes der Centralgarage, Neugestaltung des Occasionsplatzes mit Jeep-Rampe.

2007
Eröffnung der Rosengartengarage in Bern (Vertretung der Marken, Chrysler, Dodge und Jeep).

2008
Die Auto Bettschen AG umfasst 5 Betriebe mit über 80 MitarbeiterInnen in Thun und Mülenen.

2009
Der erste Suzuki-Vertrag wird geschlossen.

2010
Die Auto Bettschen AG wird zum A-Konzessionär der Marke Suzuki für das Berner Oberland, mit 7 Service-Partnern.

Ebenfalls wird mit der API-Anlage die modernste Laservermessungsanlage der Region in Betrieb genommen.

2011
Die Waschstrasse wird komplett erneuert. Sie wird mit den neuesten Technologien ausgestattet, und bietet mehr denn je "e suberi Sach."

2013
Eröffnung der neuen  Kundenannahme im Carrosseriewerk